Dickenmessung in Warmwalzwerken

Die Dickenmessung ist eine der wichtigsten Messaufgaben in Warmwalzwerken. Micro-Epsilon bietet mit den O- und C-Rahmen der Reihen thicknessCONTROL MTS 820x und MTS 920x hoch präzise Messanlagen. Basierend auf der Technologie der Lasertriangulation mit diskreter Laserline bieten sie eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Messtechnologien.

Besonderheiten:

  • Materialunabhängige Messung
  • Keine legierungsabhängige Kalibration notwendig
  • Robust gegenüber harten Umgebungsbedingungen durch Schutzmechanismen gegen Emulsion, Dampf und Temperatur
  • Große Sensorabstände bei hoher Präzision
  • Hohe laterale Auflösung ermöglicht Präzision an den Kanten
  • Flexibles Soft- und Hardwareinterface zum Walzwerk

Applikationsbeispiele

AMAG

Anlagentyp:

O-Rahmen thicknessCONTROL MTS 9201.LLT

Einbausituation:

Die Anlage ist als O-rahmenförmige Schweißkonstruktion ausgeführt und nach der Schere in der Linie integriert. Sämtliche Sensoren und Elektroniken sind wassergekühlt, um den hohen Temperaturen Stand zu halten. Der obere Sensor wird mit Hilfe einer vertikalen Achse auf die Dicke eingestellt, damit die große Dickenvariation mit der entsprechenden Präzision gemessen werden kann.          

Dickenmessanlage in O-Rahmenform mit Laserlinien Sensoren

Das thicknessCONTROL MTS 9201.LLT wurde für den Einsatz in rauesten Umgebungen wie z.B. Aluminium-Warmwalzwerken konzipiert. Diese Baureihe zeichnen sich durch einen Rahmen in massiver Stahlbauweise aus. Die optischen Sensoren besitzen eine Wasserkühlung, um ihre Langlebigkeit sicherzustellen. Der Rahmen wird mit kalter Luft gespült, so dass die integrierten elektronischen Komponenten im spezifizierten Temperaturbereich bleiben. Eine weitere Besonderheit ist die patentierte, vollautomatisierte Überwachung der Linearität in der Parkposition mithilfe eines zertifizierten Kalibriernormals. Auf diese Weise werden nicht nur die thermischen Einflüsse auf die Mechanik des Messrahmens überwacht, sondern auch die Einflüsse, die auf die Sensorelektronik wirken. Gegebenenfalls werden diese automatisch mit einem patentierten Linearisierungsvorgang korrigiert.

Besonderheiten:

  • Optional erweiterbar mit vertikaler Linearachse zur Messbereichserweiterung
  • Messrate bis 2 kHz

CONSTELLIUM

Anlagentyp: 

C-Rahmen thicknessCONTROL MTS 8202.LLT

Einbausituation:

Die Anlage ist als hängender C-Rahmen hinter dem Walzgerüst aufgebaut. Der obere Sensor wird mit Hilfe einer vertikalen Achse bewegt. So kann trotz der hohen Dickenänderung ein kleiner und damit hoch präziser Sensormessbereich verwendet werden.         

Dickenmessanlage in C-Rahmenform mit Laserlinien Sensoren

Das MTS 8202.LLT arbeitet auf Basis von Triangulations-Laserlinienscannern und garantiert damit eine Unabhängigkeit der Messung von der Oberflächenbeschaffenheit des zu messenden Materials. Verzunderungen oder Spiegeleffekte der Metalloberfläche werden damit absorbiert. Ferner bietet das System gegenüber Punktsensoren eine höhere Genauigkeit bei größerer Maulweite. Die C-rahmenförmige Mechanik des Systems verfügt über eine automatisierte online-Kalibrierung zur Vermeidung von temperaturbedingten Störeffekten. Durch die quer zum Materialfluss angeordnete Messlinie berücksichtigt das System die seitliche Verkippung des Bandes.

Besonderheiten:

  • Linearität ±5 µm bei 40 mm Messbereich
  • Maulweite 300 mm
  • Eintauchtiefe 50 mm bis 800 mm
  • Spezielle Größen auf Anfrage
  • Messrate bis 2 kHz

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90