Dickenmessung in Warmwalzwerken

Die Dickenmessung ist eine der wichtigsten Messaufgaben in Warmwalzwerken. Micro-Epsilon bietet mit den O- und C-Rahmen der Reihen thicknessCONTROL MTS 820x und MTS 920x hoch präzise Messanlagen. Basierend auf der Technologie der Lasertriangulation mit diskreter Laserline bieten sie eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Messtechnologien.

Besonderheiten:

  • Materialunabhängige Messung
  • Keine legierungsabhängige Kalibration notwendig
  • Robust gegenüber harten Umgebungsbedingungen durch Schutzmechanismen gegen Emulsion, Dampf und Temperatur
  • Große Sensorabstände bei hoher Präzision
  • Hohe laterale Auflösung ermöglicht Präzision an den Kanten
  • Flexibles Soft- und Hardwareinterface zum Walzwerk

Applikationsbeispiele

AMAG

Anlagentyp:

O-Rahmen thicknessCONTROL MTS 9201.LLT

Einbausituation:

Die Anlage ist als O-rahmenförmige Schweißkonstruktion ausgeführt und nach der Schere in der Linie integriert. Sämtliche Sensoren und Elektroniken sind wassergekühlt, um den hohen Temperaturen Stand zu halten. Der obere Sensor wird mit Hilfe einer vertikalen Achse auf die Dicke eingestellt, damit die große Dickenvariation mit der entsprechenden Präzision gemessen werden kann.          

Materialmix:

  • Breite: 1000 mm bis 2450 mm
  • Dicke: 10 mm bis 160 mm
  • Materialtemperatur: 80 bis 350°C

Messung:

Es werden zwei Merkmale gemessen. Zunächst wird ein Längsprofil der Mittendicke erfasst, während die Platine das System in eine Richtung passiert. Anschließend wird bei der Rückfahrt ein Querprofil aufgenommen.               

Besonderheiten:

  • Patentierte Kompensation von thermischen Einflüssen
  • Legierungsunabhängige Messung
  • Geringer Platzbedarf

CONSTELLIUM

Anlagentyp: 

C-Rahmen thicknessCONTROL MTS 8202.LLT

Einbausituation:

Die Anlage ist als hängender C-Rahmen hinter dem Walzgerüst aufgebaut. Der obere Sensor wird mit Hilfe einer vertikalen Achse bewegt. So kann trotz der hohen Dickenänderung ein kleiner und damit hoch präziser Sensormessbereich verwendet werden.         

Materialmix:

  • Breite: 1000 mm bis 2740 mm
  • Dicke: 13 mm bis 150 mm
  • Materialtemperatur: 100 bis 360°C

Messung:

Für jede Bramme wird der C-Rahmen nach einer vollautomatischen Kalibration in die Nähe der Kante bewegt. Nachdem der Brammenbeginn, der in der Regel die Form eines Skis oder Aligators hat, die Messanlage passiert hat, wird der C-Rahmen auf die Messposition gefahren. Vor dem Ende der Bramme wird das System wieder aus dem Gefahrenbereich entfernt. Mit den Ergebnissen der Messung wird der Walzenspalt geregelt.      

Besonderheiten:

  • Legierungsunabhängige Messung
  • Luftspülung zum Schutz der Optiken
  • Wassergekühlte Sensorik

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90