Auch winzige Messobjekte passen ins Profil der neuen Laserscanner-Generation

29.02.2016

Laser-Scanner der Produktfamilie scanCONTROL gelten als leistungsfähigste Profilsensoren weltweit, bezüglich ihrer Baugröße, Genauigkeit und Messrate. Sogar kleinste Teile können mit höchster Präzision erfasst werden, womit eine neue Dimension der Qualitätskontrolle möglich wird.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig über alle Branchen hinweg. So lässt sich der Klingenwinkel bei Rasierern bestimmen, die Dicke von Kartoffelscheiben, die Vollständigkeit von Laserschweißnähten, die Lage von Elektronikbauteilen oder die Qualität von Silikonkleberaupen.

Die Laser-Profil-Scanner von Micro-Epsilon sind abgestimmt auf Anwendungen in der Qualitätskontrolle, in Fertigungsprozessen oder der Automation. Sie basieren auf dem Triangulationsprinzip zur zweidimensionalen Profilerfassung. Profile auf unterschiedlichsten Objektoberflächen werden erfasst, gemessen und bewertet. Bei bewegten Objekten oder bei Traversierung des Sensors können auch 3D-Messwerte ermittelt werden.

Aus der Produktfamilie der Laser-Profil-Scanner sticht der scanCONTROL 29xx-10/BL von Micro-Epsilon als Neuheit auf dem Markt heraus. Mit ihm sind Messungen von kleinsten Objekten mit höchster Auflösung möglich. Der Scanner ist mit einer blau-violetten Laserdiode ausgestattet und projiziert eine Laserlinie mit nur 10 Millimetern Länge bei einer Profilauflösung von 1280 Punkten auf das Messobjekt. Daraus ergibt sich ein Punktabstand von nur 7,8 µm, wodurch dieser Laser-Profil-Scanner mehr als doppelt so hoch auflöst, wie die bisherigen Laserscanner mit 25 mm Messbereich. Im Vergleich zum roten Laser lässt sich die blaue Laserlinie wesentlich schärfer abbilden. Das Licht dringt nicht in das Messobjekt ein und weist eine deutlich bessere Stabilität auf. Dadurch können glühende, aber auch organische Objekte zuverlässiger vermessen werden.

Anwendung findet der neue Laser-Profil-Scanner überall dort, wo höchste Präzision und Auflösung gefragt sind, wie in der Feinmechanik, im Elektronikbereich, in der Medizin oder der Fertigung von Präzisionsteilen. Beispielsweise kommt der Scanner bei der Herstellung von Tablets oder Smartphones zum Einsatz, wenn es darum geht die Lage der Logos auf den Rückseiten zu überprüfen, die bündig zum Gehäuse sein müssen. Bei der Produktion von USB-Steckern wird er ebenfalls verwendet. Hier muss das Spaltmaß exakt bestimmt werden, damit sich der Stecker problemlos in die Buchse einpasst. Es kommt zum einen auf die Gesamtweite des Steckers an, zum andern auf die relative Lage der „Zunge“ zu den Außenflanken. Weil es sich um Massenprodukte handelt, sind Prüfintervalle > 0,1 s vorgegeben, die mit dem scanCONTROL 29xx-10/BL realisiert werden. Fehlerhafte Teile werden per NIO-Signal ausgeschleust, entsorgt oder aufbereitet.

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90