Metallherstellung und -verarbeitung

Coil-Durchmesser

In der Metallindustrie werden gewalzte Bänder zum Transport auf Coils gehaspelt. Bei der weiteren Verarbeitung, wenn Coils abgerollt werden, ist es wichtig, wie viel Material bereits abgewickelt wurde. Diese Aufgabe ist durch den Einsatz eines optischen Längensensors optoNCDT ILR einfach zu lösen. Er misst laufend auf die Oberfläche des Coils und erfasst damit den Durchmesser. Durch das Abhaspeln verringert sich der Durchmesser des Coils, was durch Abstandsvergrößerung der Coil-Oberfläche zum Sensor erfasst wird.

Coil-Abwicklung

In der Metallindustrie werden gewalzte Bänder zum Transport auf Coils gehaspelt. Bei der weiteren Verarbeitung, wenn Coils abgerollt werden, ist es wichtig, wie viel Material bereits abgewickelt wurde. Diese Aufgabe ist durch den Einsatz eines optischen Längensensors optoNCDT ILR einfach zu lösen. Er misst laufend auf die Oberfläche des Coils, zum Zentrum gerichtet. Durch das Abhaspeln verringert sich die Dicke des Coils, was durch Abstandsvergrößerung der Coil-Oberfläche zum Sensor erfasst wird. Mit Hilfe bestimmter Algorithmen kann über die Coildicke auf die Materiallänge zurückgeschlossen werden.

Vermessung und Inspektion von Laserschweißnähten

Vollautomtische Schweißanlagen sind in zahlreichen industriellen Bereichen zu finden. Dabei ist eine Qualitätsüberwachung in Form einer 100%- Prüfung unabdingbar, um fehlerfreie Schweißstellen zu erreichen. Laserprofilsensoren von Micro-Epsilon überwachen die Schweißnaht und erkennen unmittelbar Fehlstellen, die Vollständigkeit über das Breiten- und Höhenprofil der Schweißstelle.

Empfohlene Sensortechnologie

Laser-Scanner zur 2D/3D-Profilmessung

Doppelblecherkennung vor dem Pressen

Vor dem Einlauf von Formblechen in die Presse werden laseroptische Wegsensoren eingesetzt, die eine Doppelblecherkennung ermöglichen. Dabei sind zwei Sensoren ober- und unterhalb der durchlaufenden Bleche befestigt und liefern unabhängig von der genauen Lage der Bleche einen Dickenwert.

Dickenmessung von Metallbändern

Bei der Dickenmessung von Metallband bieten optische Messverfahren auf Basis der Lasertriangulation zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Verfahren. Sie messen berührungslos und verschleißfrei. Zudem hat man die Möglichkeit, unabhängig von der Materialbeschaffenheit eine exakte geometrische Messung in Bezug auf die Bandoberfläche durchzuführen. Micro-Epsilon bietet robuste Messsysteme in C-Rahmenbauform und O-Rahmenbauform, die unabhängig von der Legierung arbeiten.

Messung der Zinkbandfarbe im Produktionsbetrieb

In der Produktion von hochwertigen Materialbändern- und Tafeln aus Titanzink findet eine spezielle Behandlung der Oberfläche statt. Somit wird die Farbgebung der Zinkprodukte schon im Herstellungsprozess umgesetzt.

Vermessung von Spannstahl

Für  die  Wareneingangskontrolle  eines  Spannbetonherstellers wurde ein Prüfsystem entwickelt, welches die Profiltiefe der gelieferten Chargen des Spannstahls messen kann und in einer Datenbank speichert.

Schweißnahtkontrolle an Rohren

Für Rohre ist eine perfekte Schweißnaht essentiell für die Dichtigkeit. Beim Spiralschweißen werden daher Laserscanner scanCONTROL für die Ausrichtung der Schweißflanken verwendet. Ein deutlich zuverlässigerer Schweißprozess ist damit möglich. Wichtig ist dabei der hohe Grundabstand von 600 mm und das Schutzgehäuse für den Sensor.

Erfassung des Innendurchmessers von Rohren

Das Gehäusebohrungs-Messgerät idiamCONTROL erfasst den Verschleiß in den Achterbohrungen von Extrudermaschinen durch Messung des Innendurchmessers. Dazu wird ein Messmolch in die Bohrung geschoben. Ein integrierter kapazitiver Doppelsensor misst den tatsächlichen Bohrungsdurchmesser. Zusätzlich wird mit einem Kabellängen-Messsystem die Sensorposition in der Bohrungslängsachse erfasst. Jeder Sensorposition wird damit ein Durchmesser zugeordnet.

Streifenbreite beim Besäumen von Metallbändern

Da es bei der Produktion von Metallbändern in unterschiedlichen Breiten häufig erforderlich ist die Bänder nach dem Walzvorgang zu besäumen, sind die beiden Messer elektrisch verfahrbar. Damit die Einhaltung des Sollmaßen nicht mehr wie bisher per Hand kontrolliert werden muss, wird der Abstand per Differenzmessung mit Lasersensoren von Micro-Epsilon erfasst. Verwendet werden dafür zwei optoNCDT Sensoren.

Schweißnahtverfolgung zur Pipelineprüfung

Bei Pipelines sind mangelhafte Schweißnähte häufig der Grund für eine undichte Stelle. Deshalb werden nach dem Verschweißen die Nähte an der Außenseite mit dem Profilscanner scanCONTROL überprüft. Der Scanner wird dabei in einer Prüfeinrichtung auf das Rohr positioniert. Nach dem manuellen Ausrichten inspiziert der Scanner automatisch die Schweißnaht und zentriert sich dabei selbst auf dem Rohr.

Hochpräzise Rohrvermessung

In einer speziellen Anlage werden Rohre, Fittings und Muffen stichprobenartig auf ihre Maßhaltigkeit überprüft. Lasersensoren der Serie optoNCDT werden auf einer Platte montiert und rotieren um die Längsachse. Der Laserstrahl wird für die Messung durch einen Kippspiegel um 90° abgelenkt und trifft auf die Innenfläche des Rohrs. Im Differenzverfahren erstellt die Anlage ein detailiertes Dicken-Profil des Messobjekts.

Aluminiumfelge-Dimension

Bei der Alufelgen Produktion ist höchste Qualität gefordert, damit im späteren Einsatz die nötige Laufruhe erreicht wird. Dafür werden Laser-Scanner der Serie scanCONTROL verwendet. Diese Sensoren kontrollieren in einen Prüfstand integriert die Felge auf geometrische Fehler. Damit wird eine 100% inline Qualitätskontrolle erreicht.

Empfohlene Sensortechnologie

Laser-Scanner zur 2D/3D-Profilmessung

Walze-Spalt

Bei Walzvorgängen von Metallen, Kunststoffen oder anderen Materialien ist der Abstand der beiden Walzen zueinander bzw. der Walze zur Auflagefläche das entscheidende Maß. Bei empfindlichen Prozessen und hohen Materialgenauigkeiten gilt es den Spalt ständig zu kontrollieren, damit drohender Ausschuss vermieden wird. Dazu eignet sich das berührende induktive bzw. das berührungslose Verfahren. Beim berührenden Verfahren wird der Sensor außen an die Rollenführung montiert. Die Spaltänderung wird auf einen Stößel übertragen, dessen Positionsänderung durch den induktiven Sensor erfasst wird. Beim berührungslosen Verfahren befindet sich die Walze zwischen Sender und Empfänger eines optischen Mikrometers. Der ausgesendete Lichtvorhang wird teilweise durch die Walze verdeckt. Der Rest gelangt durch den Spalt zum Empfänger. Aufgrund der Lichtmengenmessung kann der Spalt berechnet werden.

Coil-Kante

In der Metallindustrie werden gewalzte Bänder zum Transport auf Coils gehaspelt. Direkt vor und auch nach dem Coil ist es wichtig, dass die Lage und der Kantenzustand des Metallbandes überprüft werden. Dazu werden optische Mikrometer optoCONTROL verwendet. Befindet sich die Kante des Coils während dem Auf- oder Abhaspeln innerhalb des Messbereichs, kann daraus die Lage bzw. die Kantenstruktur ermittelt werden. Dieses Verfahren stellt zum einen sicher, dass das Coil richtig aufgehaspelt wird und zum anderen, dass beim Abhaspeln die richtige Metallbandqualität geliefert wurde.

Temperaturmessung im Warmwalzwerk

In der Walzstraße wird die Umformtemperatur zwischen den einzelnen Walzen kontinuierlich gemessen. Mit den berührungslosen Infrarot-Pyrometern von Micro-Epsilon erfolgt die Messung mit kurzer Ansprechzeit und aus sicherer Distanz. Für die unterschiedlichen Metalle und Temperaturbereiche sind IR-Temperatursensoren und Wärmebildkameras mit verschiedenen Wellenlängen verfügbar.

Temperaturmessung beim Induktionshärten

Beim Induktionshärten können Spannungen auftreten, denen man durch ein erneutes Aufwärmen auf Anlasstemperatur entgegenwirken kann. Hierbei wird allerdings in geringeren Temperaturbereichen gearbeitet als beim Härten. Zur berührungslosen Temperaturmessung aus sicherer Entfernung werden Pyrometer von Micro-Epsilon eingesetzt. Diese sind auf die Wellenlängen der glühenden Messobjekte abgestimmt.

Temperaturmessung von Metallschmelze

Die Temperaturüberwachung von flüssigem Metall ist wichtig, um die entsprechende Prozesstemperatur beim Gießen einzuhalten. Micro-Epsilon bietet mit der thermoIMAGER Wärmebildkamera TIM M05 den richtigen Spektralbereich sowie einen durchgängigen Messbereich von 900 bis 2000 °C. Aufgrund der hohen Bildfrequenz von 1 kHz und der hohen optische Auflösung können Wärmebilder schnell und prozesssicher aufgenommen werden.

Schweißnaht-Profil

Beim Fügen von Metallen werden oftmals Schweißroboter eingesetzt, die das verbinden der Metalle automatisiert erledigen. Bei sichtbaren Bauteilen muss die Schweißnaht gewisse optische Kriterien erfüllen, es dürfen zum Beispiel keine Schweißperlen zurückbleiben. Dazu wird direkt nach dem Schweißkopf ein Laserscanner angebracht. Er misst alle gezogenen Schweißnähte und veranlasst gegebenenfalls den Roboter Korrekturen vorzunehmen.

Aluminium-Dicke

Bei der Herstellung von Aluminium Platinen ist es wichtig, die Dicke der Platine konstant zu halten. Micro-Epsilon bietet für den Kalt- und Warmwalzbereich geometrisch messende Anlagen zur Bestimmung von Dicke und Breite. Die eingesetzten Abstands- und bzw. Profilsensoren arbeiten material- bzw. legierungsunabhängig. Das Portfolio umfasst C- und O-rahmenförmige Systeme, die ohne Radioaktivität arbeiten und einen effizienten Betrieb ermöglichen.

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90