Überwachung der Spannposition in Werkzeugmaschinen

17.07.2018

In modernen Werkzeugmaschinen wird das Werkzeug in der Regel vollautomatisch ausgetauscht. Beim Wechsel des Werkzeugs entnimmt die Maschine den passenden Halter und setzt ihn auf die Spindel, deren Spannsystem den Halter verriegelt. Wird das Werkzeug falsch positioniert, führt dies zu fehlerhafter Bearbeitung. Verkantet sich das Werkzeug, kann es sich im Extremfall sogar lösen und Schäden an der Maschine verursachen.

Zur Vermeidung von Schäden oder Bearbeitungsfehlern wird die Werkzeugposition überwacht. Häufig werden Initiatoren oder Schaltringe für Überwachungsaufgaben verwendet, die jedoch aufwendig justiert werden müssen. Micro-Epsilon bietet mit den induktiven Sensoren der Serie induSENSOR LVP eine deutlich einfachere und zuverlässigere Lösung zur kontinuierlichen Überwachung der Spannposition. Der zylindrische Sensor wird in die Löseeinheit des Spannsystems integriert. Als Messobjekt dient ein Ring, der  auf die Zugstange aufgeklebt wird. Dank der kompakten Bauform lässt sich der LVP Sensor bei verschiedenen Werkzeugtypen einsetzen. Zudem ist der Sensor langlebig, da Messungen berührungslos und verschleißfrei erfolgen.

Der Sensor ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung der Spannposition. Er liefert ein Analogsignal entsprechend der Hubbewegung der Zugstange beim Spannen des Werkzeugs. Dazu muss der Schaltpunkt nicht mühevoll mechanisch eingestellt werden. Die miniaturisierte Sensorelektronik kann entweder vor Ort oder im Schaltschrank untergebracht werden.

Zusammen mit dem Controller induSENSOR MSC7401 bietet das Messsystem ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bei hoher Auflösung und einfacher Bedienung.

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90