Endoskope prüfen Antriebswellen von Hybrid-Fahrzeugen

12.05.2015

Mithilfe eines technischen Endoskops mit einem Öffnungswinkel von 100°, einer s. g. Fischaugen-Perspektive, können die Grat- und Verschmutzungsfreiheit des gesamten Rohres sowie der Bodenfläche schnell und effizient geprüft werden.

Bei der Überprüfung müssen feinste Verschmutzungen und Grate an den Querbohrungen erkannt werden. Ebenfalls muss die Bodenfläche der Antriebswelle auf Gratfreiheit geprüft werden. Der Vorgang läuft im Schichtbetrieb vollautomatisiert. Somit muss die Innenfläche der Antriebswelle auf einen Blick begutachtet werden können, was mit einem starren Endoskop ELTROTEC SKF-D mit 100° Öffnungswinkel, einer sogenannten Fischaugen-Perspektive, perfekt funktioniert. Es werden zwei Prüfaufgaben mit einem Endoskop in einem Arbeitsgang erledigt.

Mit einer USB-Kamera werden an drei Stellen Fotos ausgelöst und gespeichert. Die gespeicherten Bilder können leicht auf einem Monitor begutachtet werden. Eine 100%-Prüfung kann in den Schichtbetrieb sehr gut integriert werden.

Zum Produkt

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90