Messung der Zinkbandfarbe in der Produktionslinie

16.07.2018

Bei der Oberflächenveredelung von Bandmaterial muss die eingesetzte Farbsensorik hohe Anforderungen bezüglich Präzision und Geschwindigkeit erfüllen. Zur Erkennung von Farbnuancen mit einer Genauigkeit von ∆E < 0,1 wird das Farbmesssystem colorCONTROL ACS7000 von Micro-Epsilon eingesetzt. Es arbeitet mit hoher Präzision und Geschwindigkeit direkt in der Produktionslinie.

Aus klassischem Bandmaterial werden beispielsweise Stanz-, Biege- und Tiefziehteile, Filter und Dichtungen, elektronische Bauteile oder Verpackungskomponenten hergestellt. Das Rohmaterial, in diesem Fall Stahl oder Aluminium, wird zur Veredelung beschichtet. Dies dient nicht nur der Optik, sondern auch der Widerstandsfähigkeit und der einfacheren Weiterverarbeitung.

Das Unternehmen H.D.Lenzen hat sich auf die Oberflächenveredelung von Bandmaterial spezialisiert und nimmt in diesem Segment mit seinen Produkten eine weltweit führende Position ein. Die Stahl- oder Aluminiumbänder werden während der Oberflächenbehandlung mit Zink überzogen. Das Zink wird durch Anlegen von hohen Strömen aus einer Elektrolytlösung auf das gereinigte Band abgeschieden. Dabei erhält das Bandmaterial neben dem Korrosions- und Verschleißschutz eine definierte Farbgebung. Eine zuverlässige Prüfung dieser Farbgebung ist notwendig, um eine gleichbleibende Produktqualität sicherzustellen.

Um die enormen Anforderungen an Präzision und Schnelligkeit zu erfüllen, kommt das innovative Farbmesssystem colorCONTROL ACS7000 von Micro-Epsilon zum Einsatz. Es erkennt Farbnuancen mit einer Genauigkeit von ∆E < 0,1. Manuelle Sichtprüfungen sind in diesem Bereich nicht mehr möglich, da das geübte menschliche Auge lediglich Farbabstände bis maximal ∆E 0,5 erkennt.

Das Farbmesssystem muss zudem schnelle Inline-Messungen umsetzen. Hierzu wurde es auf einer traversierenden Einheit montiert, die über dem durchlaufenden Bandmaterial in einer Breite von 720 mm verfährt. Einflüsse von Temperaturschwankungen werden durch laufendes Referenzieren minimiert. Über die Ethernet-Schnittstelle werden die hochgenauen Messwerte direkt an den angebundenen Produktionsüberwachungs-PC weitergegeben und ausgewertet. Bei Abweichungen ist ein schnelles Eingreifen möglich, wodurch Ausschuss reduziert wird.

Die Kernkomponente dieser 100% Qualitätsprüfung ist das Farbmesssystem colorCONTROL ACS7000 mit dem Messkopf ACS1 von Micro­Epsilon. Die Anlagenintegration inklusive der Software zum Überwachen und Nachvollziehen aller vergangenen und aktuellen Produktionsparameter wurde von der TriDiCam GmbH, einem offiziellen Systempartner von Micro-Epsilon, durchgeführt.

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90