Auch geringe Beschleunigungen zuverlässig messen

28.10.2019

Die Beschleunigungssensoren von Micro-Epsilon wurden für industrielle Anforderungen entwickelt. Sie überzeugen durch robuste Bauweise und hohe Präzision. Der inertialSENSOR der Reihe ACC von Micro-Epsilon misst selbst geringe Beschleunigungen exakt und zuverlässig. Von der Beschleunigungsmessung in mobilen Maschinen bis hin zur Bodenvibration von Mess- und Kalibrieranlagen werden die Werte präzise erfasst.

Im Portfolio der Beschleunigungssensoren bietet Micro-Epsilon zwei Modelle an, die für industrielle Anforderungen entwickelt wurden. Dank seines hohen Signal-Rausch-Abstandes erfasst der inertialSENSOR ACC5703 auch geringe Beschleunigungen wie Bodenvibrationen von Mess- und Kalibrieranlagen oder Fertigungsrobotern. Er kann auch für die Zustandsüberwachung von elektrischen Maschinen eingesetzt werden, da dank des robusten Aluminium-Druckguss-Gehäuses eine hohe EMV-Festigkeit gegeben ist. Beschleunigungen werden vom Sensor in drei Achsen und gleichzeitig mit hoher Auflösung und Genauigkeit erfasst. Der Messbereich lässt sich stufenlos zwischen ±100 mg und bis zu ±8 g einstellen. Die Kombination aus hoher Temperaturstabilität, EMV-Festigkeit und Präzision ist beispielsweise in Windkraftanlagen gefordert, wenn Generatorschwingungen überwacht werden.

Das Modell inertialSENSOR ACC530x ist äußerst kompakt und lässt sich in geringen Bauraum einbinden. Gleichzeitig besitzt der Beschleunigungssensor eine hohe Schockfestigkeit, eine hohe IP-Schutzart und kann über den AMP-Stecker schnell installiert werden. Des Weiteren ist das Preis-Leistungs-Verhältnis besonders für Serienanwendungen mit hohen Stückzahlen attraktiv. Der Sensor wird daher vor allem in mobilen Maschinen eingesetzt, um kritische Beschleunigungen und Vibrationen präzise zu erfassen.

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90