Überwachung der Spannposition in Werkzeugmaschinen

17.12.2019

Schneller, präziser, produktiver – das sind die wesentlichen Anforderungen bei der Entwicklung neuer Werkzeugmaschinen. Wird allerdings das Werkzeug in diesen Hochleistungsmaschinen falsch positioniert, führt dies zu massiven Bearbeitungsfehlern oder Maschinenschäden. Induktive Sensoren der Reihe induSENSOR LVP überwachen daher stetig und zuverlässig die Spannposition in Werkzeugmaschinen. Das Messverfahren ist berührungslos und verschleißfrei. Eine aufwendige Justage ist nicht notwendig.

Für die Überwachung der Spannposition in Hochleistungs-Werkzeugmaschinen werden daher häufig Initiatoren und Schaltringe eingesetzt. Hier ist jedoch eine aufwendige Justage notwendig. Deutlich einfacher und dazu verschleißfrei arbeiten berührungslose Sensoren der Reihe induSENSOR LVP von Micro-Epsilon. Sie überwachen durchgehend die Spannposition. Die zylindrischen Sensoren sind so kompakt gebaut, dass sie für diese Messaufgabe direkt in die Löseeinheit des Spannsystems integriert werden können. Hier wird der Hub der Zugstange gemessen. Ein aufgeklebter Ring auf der Zugstange bildet dabei das Messobjekt für den berührungslos arbeitenden Sensor. Ausgegeben wird ein Analogsignal, das der Hubbewegung der Zugstange beim Spannen des Werkzeugs entspricht. Dadurch kann eine kontinuierliche Überwachung erfolgen, ohne den Schaltpunkt mühevoll mechanisch einzustellen. Die ebenfalls miniaturisierte Elektronik kann entweder vor Ort oder im Schaltschrank untergebracht werden.

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90