Glossar

Konfokal-chromatisch

In der Optik nennt man zwei Linsen (bzw. gekrümmte Spiegel) konfokal zueinander angeordnet, wenn ihre Brennpunkte übereinstimmen. Beim konfokal-chromatischen Messverfahren wird weißes Licht über Linsen in verschiedene Spektren aufgespalten und durch eine mehrlinsige Optik auf ein Objekt fokussiert. Die Linsen sind so angeordnet, dass durch kontrollierte chromatische Abweichung das Licht in abstandsabhängige monochromatische Wellenlängen aufgeteilt wird. Im Sensorcontroller wird diejenige Lichtwellenlänge zur Messung herangezogen, die sich exakt auf dem Messobjekt fokussiert. Dadurch erreichen konfokal-chromatische Sensoren eine hohe Auflösung sowie einen kleinen Lichtpunkt.

Polychromatisches Licht besteht aus vielen verschiedenen Wellenlängen, z.B. λ = 500 nm bis 627 nm

Kontakt
Micro-Epsilon Zentrale

+49 8542 / 168 - 0

E-Mail senden

Micro-Epsilon Messtechnik
Königbacher Str. 15
94496 Ortenburg
info@micro-epsilon.de
+49 8542 / 168 - 0
+49 8542 / 168 - 90